Suche
Close this search box.
Flag
Logo, Leisure Activities, Person
Flag

Sechs Nachhaltigkeitslektionen aus der glücklichsten Stadt der Welt

Sechs Nachhaltigkeitslektionen aus der glücklichsten Stadt der Welt

„[D]ie Rolle der Stadt ist es, das Leben der Menschen so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten,“ sagte ehemalige Bürgermeister von Helsinki, Jan Vapaavuori.

Für viele der 1,3 Millionen Einwohner des Großraums Helsinki entfaltet sich das tägliche Leben wie eine Sinfonie aus nordischer Schönheit und städtischer Anmut. In dieser Stadt paart sich Gelassenheit mit Kultiviertheit und ausgedehnte grüne Parks umarmen das geschäftige Treiben auf den Straßen. Trotz ihrer langen und dunklen Winter wurde die finnische Hauptstadt Helsinki immer wieder als die glücklichste Stadt der Welt ausgezeichnet.

Es gibt immer mehr Belege für einen wichtigen Zusammenhang zwischen Glück und Nachhaltigkeit. Es hat sich herausgestellt, dass Helsinki nicht nur in Sachen Glück überragend ist. Auch in anderen Bereichen steht die Stadt an der Spitze: Helsinki wird oft als „Designhauptstadt der Welt“ bezeichnet und ist für ihr Engagement für Nachhaltigkeit bekannt. Die Stadt ist laut 2023 IMD Smart City Index (S. 89) die acht intelligenteste der Welt.

Da Helsinkis Ruf für intelligente und grüne Urbanisierung weiter wächst, werden im Folgenden einige wertvolle Nachhaltigkeitslektionen aus Helsinki für andere Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt vorgestellt.

Grüne städtische Infrastruktur und Energie

Nachhaltigkeit ist in Helsinki in die gesamte Stadtentwicklung eingebettet, insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Bauwesen und Energiepolitik.

Helsinki stellt aktiv auf erneuerbare Energiequellen um. Die Stadt investiert in Windkraft, geothermische Energie und Fernwärmesysteme. Diese nutzen erneuerbare Energien oder aber Abwärme, um die strengen Winternächte zu überstehen.

Darüber hinaus verfügt Helsinki über ein solides Abfallmanagementsystem. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Recycling und der Energiegewinnung aus Abfällen. Außerdem wurde die Mülltrennung an der Quelle eingeführt, was den Einwohnern das Recycling erleichtert.

Helsinki ermutigt umweltfreundliche Baupraktiken, die den Energieverbrauch senken und die Umweltbelastung reduzieren.

Umfassender öffentlicher Verkehr

Helsinki hat ein umfangreiches und effizientes öffentliches Verkehrssystem entwickelt. Dazu gehören Busse, U-Bahnen, Fähren und die legendären Straßenbahnen, die seit 1891 in Betrieb sind. 

Dies ermutigt die Einwohner, öffentliche Verkehrsmittel anstelle von Privatfahrzeugen zu benutzen, was Staus und Emissionen reduziert. Investitionen in einen zugänglichen, zuverlässigen und gut angebundenen ÖPNV reduzieren den Verkehr. Und verbessern dadurch die Luftqualität für die Einwohner Helsinkis.

Eine fußgänger- und radfahrerfreundliche Stadt

Helsinki legt den Schwerpunkt auf eine Stadtplanung, die die Fußgängerfreundlichkeit und Radfahren im Fokus behält. Die Stadt verfügt über ein umfangreiches Netz von Radwegen und fußgängerfreundlichen Straßen. Dies unterstreicht, wie wichtig es ist, eine bauliche Umgebung zu schaffen, die den aktiven Verkehr fördert und den Bedarf an Autofahrten reduziert.

Die fußläufige und fahrradtaugliche Gestaltung Helsinkis führt zu einem aktiveren Lebensstil, was zweifellos die öffentliche Gesundheit und Zufriedenheit fördert.

Grünflächen und Parks

Helsinki verfügt über zahlreiche Grünflächen und Parks, darunter große geschützte Waldgebiete innerhalb der Stadtgrenzen. Diese Gebiete machen mehr als 40 Prozent der Stadt aus. Sie bieten Erholungsmöglichkeiten, verbessern die Luftqualität und steigern dadurch die allgemeine Lebensqualität in der glücklichsten Stadt der Welt.

Darüber hinaus haben die Einwohner von Helsinki einen einfachen Zugang zu nahe gelegenen Naturgebieten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich Wäldern und einem Archipel. Dies ermöglicht Outdoor-Aktivitäten und eine Verbindung zur Natur und fördert das Gefühl für Umweltbewusstsein, Wertschätzung und Verantwortung für die Umwelt bei allen.

Öffentliche Bildung und Sensibilisierung

Helsinki bindet die Einwohner in Planungs- und Entscheidungsprozesse zur Nachhaltigkeit ein. Sie nutzen partizipative Methoden, um die Bürger in die Gestaltung der Zukunft der Stadt einzubeziehen. Die Lehre daraus ist, dass die Einbeziehung der Gemeinschaft und der Interessengruppen in Nachhaltigkeitsinitiativen zu effektiveren und allgemein akzeptierten Lösungen führen kann.

Helsinki klärt seine Einwohner durch verschiedene Programme und Initiativen über Nachhaltigkeit auf. Dadurch wird die Kultur der Umweltverantwortung für alle Bürger weiter gefördert.

Öffentliche und private Zusammenarbeit für Innovation

Aufbauend auf der tiefen Verbundenheit und Wertschätzung der Natur, arbeitet die Stadt Helsinki mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie anderen Städten zusammen, um Innovationen und nachhaltige Lösungen zu fördern.

Dieser kooperative Ansatz trägt entscheidend dazu bei, die Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele der Stadt voranzubringen.

Related articles