Suche
Close this search box.
Flag
Logo, Leisure Activities, Person
Flag

Wie Drohnen neue Perspektiven für den Außendienst eröffnen

Transportation, Airplane, Aircraft

Im Jahr 2018 betrug das Volumen des weltweiten Markts für kommerzielle Drohnen mit seinen geschätzt 275.000 Verkäufen etwa 5,8 Milliarden US-Dollar. Es wird prognostiziert, dass der Markt von 2019 bis 2025 mengenmäßig um etwas weniger als 60 Prozent wachsen wird. In der BRD gibt es knapp 400 Drohnenunternehmen, in die seit dem Jahr 2012 rund 170 Millionen US-Dollar investiert wurden. Wenn man bedenkt, wie nützlich Drohnen sein können, sind die steigenden Zahlen nicht überraschend. Viele kommerzielle und gemeinnützige Aktivitäten – wie zum Beispiel Transportdienstleistungen, Medienproduktion, Landwirtschaft, Katastrophenhilfe, Bauwesen oder Forschung – sind im täglichen Betrieb zunehmend auf Drohnen angewiesen.

Auch im Außendienst, in dem Drohnen helfen können Sicherheitsprobleme zu lösen und Produktivitätslücken zu minimieren, ist das nicht anders. Zwar kann keine Technologie im Alleingang einen gut ausgebildeten Außendiensttechniker ersetzen, doch es gibt einige Möglichkeiten, wie Drohnen sie sinnvoll unterstützen können.

Risikominimierung für Außendiensttechniker

Die herausragendsten Merkmale der Drohnen sind ihre besonderen Fähigkeiten als Liefer– und Überwachungsassistenten. Damit können sie Außendiensttechniker in vielerlei Hinsicht unterstützen – von der Diagnose eines Problems bis hin zu dessen Behebung.

Bei Absturzunfällen sind auch geringe Höhen bereits gefährlich. Tätigkeiten, bei denen Absturzgefahr besteht, gelten daher grundsätzlich als gefährliche Arbeiten – und das umfasst auch bereits Tätigkeiten, die in Höhen unterhalb von zwei Metern durchgeführt werden. Viele tödliche Arbeitsunfälle passieren als Folge eines Sturzes von einem erhöhten Punkt. Kann ein Außendiensttechniker beispielsweise eine hohe Tür ohne Leiter oder Gerüst nicht inspizieren, ist daher die Unterstützung durch eine Drohne mit Kamera hilfreich.

Zudem können Drohnen Werkzeuge neben einem Techniker in der Luft halten, wenn dieser in gefährlicher Höhe arbeiten muss. So bleibt ihm der Transport womöglich sperriger Gegenstände ebenso erspart wie mehrmaliges hoch und runter gehen, um Materialien zu seinem Arbeitsplatz zu bringen. Kurz und gut: der Techniker kann sich viel sicherer einfach auf seine Arbeit konzentrieren.

Darüber hinaus können Drohnen ein Problem genau diagnostizieren und es Technikern ermöglichen, dieses aus der Ferne zu beheben – insbesondere in schwer zugänglichen oder gefährlichen Gebieten. Außerdem können sie unter solch erschwerten Bedingungen mittels ihrer akustischen und thermischen Sensoren wertvolle Daten über den Einsatzort liefern.

Schnellerer und effizienterer Einsatz

Drohnen könnten Außendiensttechniker bei der schnellen Lieferung von Ersatzteilen, aber auch bei verschiedenen Aufgaben vor Ort – wie beispielsweise Inspektionen in der Höhe – unterstützen.

Die Effizienz eines Außendiensttechnikers und die rechtzeitige Erledigung seiner Aufgaben sind mit die wichtigsten Kundenanforderungen. Hat ein Techniker das Problem identifiziert, benötigt er oft Ersatzteile, um es zu beheben. Abhängig von der Komplexität der Aufgabe haben Techniker jedoch möglicherweise keinen unmittelbaren Zugang zu diesen Ersatzteilen. Die durchschnittlichen Transport- und Lieferzeiten können leicht zu verärgerten Kunden führen – außer, die benötigten Teile werden mit Drohnen geliefert.

Ist die Drohne mit einem Online-Liefersystem verbunden, kann es sogar möglich sein, den Bestell- und Transportprozess zu automatisieren. So kann die Lieferung der von Drohnen zugestellten Ersatzteile eine Sache von Stunden sein – statt von Tagen oder gar Wochen. Das spart nicht nur Zeit und Geld, sondern ist auch umweltfreundlicher.

Vom Roboter zum „Cobot“ für technische Unterstützung

Viele Techno-Pessimisten spekulieren darüber, wie Robote – einschließlich Drohnen – Mitarbeiter ersetzen und Dienstleistungs- und Produktionsbetriebe verdrängen könnten. Es gibt jedoch Beweise, die das Gegenteil belegen.

Anstatt Außendiensttechniker zu ersetzen oder einen Großteil ihrer Aufgaben zu übernehmen, werden Drohnen als „Cobots“ agieren – als kollaborative Roboter. Sie werden mit Außendiensttechnikern interagieren und zusammenarbeiten, um Produktivitätslücken zu schließen und so schnellere und bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Drohnen werden insgesamt eine größere Wirkung haben, als die Menschen meiner Meinung nach erkennen, und zwar auf positive Weise, um der Gesellschaft zu helfen.

Bill Gates, Unternehmer und Philanthrop, über das Potential von Drohnen

Die steigende Nachfrage nach Drohnen wird zweifellos dazu führen, dass Techniker ihre Arbeit noch besser ausführen können und dass so dem Außendienst neue Perspektiven eröffnet werden.

Ähnliche Artikel

Holz ist eines der ältesten Baumaterialien - und da alte Liebe bekanntermaßen nicht rostet, wird die Vorliebe für dieses Material....