Kategorien: Architektur

Schwindelerregende Höhe: der Shanghai Tower demonstriert architektonische Möglichkeiten

Shanghai Tower

Shanghai ist eine Stadt der Superlative. Mit über 24 Millionen Einwohnern ist sie nicht nur eine der größten Metropolen Chinas, sondern auch eine der bevölkerungsreichsten auf dem asiatischen Kontinent. Viele schätzen die Stadt am Meer wegen ihrer historischen Sehenswürdigkeiten, Museen und Theater und ihrer weitläufigen Skyline.

Die beeindruckendste Ergänzung zu Shanghais atemberaubenden Wolkenkratzern ist der Shanghai Tower. Mit 632 Metern Höhe ist es das höchste Gebäude Chinas, und nur der Burj Khalifa in Dubai überragt es. Gelegen im Herzen von Lujiazui, Shanghais Handelszentrum und Finanzdistrikt, ist dieses beeindruckende Bauwerk eine Metapher für Chinas Entwicklung und seine zukunftsorientierte Ausrichtung.

Architektonische Meisterleistung

Shanghai Tower

Die Bauarbeiten am Shanghai Tower begannen 2008 und wurden 2015 abgeschlossen. Das Design des Wolkenkratzers zielte darauf ab, die traditionellen Innenhöfe und Parks Shanghais in eine moderne vertikale Form zu übersetzen. Die 128 Stockwerke sind in neun Zonen unterteilt: mit Einzelhandelsgeschäften an der Basis, Büroflächen im Zentrum und Hotels und Aussichtsplattformen an der Spitze. Jede Zone umfasst 12 bis 15 Stockwerke: Himmelsgärten, wie die öffentlichen Bereiche auch bezeichnet werden, trennen sie. Intelligente und sichere Systeme – darunter Drehtüren, automatische Türvorrichtungen und Sensorschleusen – ermöglichen einen reibungslosen Zugang zu diesen Bereichen.

Der Shanghai Tower erhebt sich wie ein Baum in den Himmel, mit einem „Stamm“ aus einem Betonkern, der von Stahlsäulen umgeben ist, und „Ästen“, die sich am Fuße jeder Zone erstrecken und die die Unterteilung des Gebäudes in neun zylindrische Abschnitte kennzeichnen. Seine spiralartige Form beschreibt eine 120-Grad-Drehung und reduziert die auf das Gebäude einwirkenden Windlasten um 24 Prozent, was es widerstandsfähig gegen die Kraft der Taifunwinde macht. Zudem führte diese spezielle, reduzierte Architektur zu einer leichteren Konstruktion, die die Erstellungskosten um bis zu 58 Millionen US-Dollar reduzierte.

Die zweischichtige Fassade des Turms besteht aus Tausenden von maßgefertigten Vorhangfassadenelementen, die – befestigt an massiven, freitragenden Traversen – von oben herabhängen und durch Spannringe und Streben stabilisiert werden. Ein Schwingungsdämpfer in der Nähe der Turmspitze hilft, Schwankungen entgegenzuwirken und Erschütterungen durch Erdbeben zu widerstehen.

“Aufgrund seiner visionären architektonischen Merkmale und der innovativen Gebäudetechnologien wird der Shanghai Tower wohl für viele Generationen ein symbolträchtiges Element der Skyline der chinesischen Megacity bleiben.”

Vorbildlich in puncto Nachhaltigkeit

Der Shanghai Tower wurde insbesondere auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit konzipiert. Die Glasfassade des Gebäudes lässt natürliches Licht herein und minimiert den Bedarf an elektrischer Beleuchtung. Die zweischichtige Fassade dämmt, entlastet Heiz- und Kühlsysteme und spart so Energie. Karusselltüren waren aufgrund ihrer Isolierungseigenschaften die logische Wahl als Eingangslösung und tragen zur Energieeffizienz des Gebäudes bei.

Die üppige Landschaftsgestaltung und die Grünflächen des Wolkenkratzers erzeugen einen natürlichen Kühleffekt, während das Sammeln von Regenwasser und die Wiederverwertung des Abwassers der Wassereinsparung dient. Darüber hinaus erzeugen mehr als 200 in die Fassade des Turms eingebaute Windturbinen Strom für die Außenbeleuchtung, und ein Erdgas-Blockheizkraftwerk versorgt die unteren Zonen des Gebäudes mit Wärme und Strom.

dormakaba Redaktionsteam

dormakaba Redaktionsteam

dormakaba ist eines der Top-3-Unternehmen im globalen Markt für Zutrittskontrollen und Sicherheitslösungen.